FÜR VIEL SPASS AUF UND NEBEN DER STRASSE...

Schauen Sie rein

Bei uns finden Sie eine grosse Auswahl an Velos von hoher Qualität. Ob Hardtail-, All-Mountain-, Freeride- oder Downhill-Bikes, Rennvelos, Zeitfahrmaschinen oder Lifestyle- und Citybikes. Wir führen Modelle in jeder Preisklasse und von zahlreichen Top-Anbietern.

Cannondale

Cannondale ist einer der Vorreiter in der Herstellung von Aluminiumrahmen. Diese Know-how ist bis heute Grundlage für den Bau vieler Räder der Firma. Cannondale führte die Produktbezeichnung CAAD (Cannondale Advanced Aluminum Design) ein und entwickelte dieses ab den frühen 1980er Jahren fortwährend weiter. Während als Rahmenmaterial lange Zeit fast ausschliesslich Aluminium Verwendung fand, wird inzwischen vermehrt auf Karbon als Werkstoff gesetzt. Dieser findet sich vor allem bei den höherpreisigen Modellen, um eine grössere Gewichtsreduktion zu erzielen, als das mit Alu möglich ist. Eine weitere Technologie von Cannondale ist SAVE (Synapse Active Vibration Elimination) damit wird im Rahmen durch eine spezielle Form des Rohrs die Vibration auf ein Minimum gesenkt.

Giant

Giant gehört zu den Pionieren in der Herstellung von Fahrradrahmen aus Kohlenstofffasern („Carbon“). Giant verbaute erstmals 1984 Kohlenstofffasern an Fahrradrahmen und brachte 1996 einen komplett aus Kohlenstofffasern bestehenden Fahrradrahmen auf den Markt. Eigenen Angaben zufolge gelang es Giant als erstem Konstrukteur, hochfeste Carbonfasermatten automatisch zu runden, später dann zu ovalen Endrohren zu wickeln und zu verkleben, was zu einem kostengünstigen Grundrohr führte, welches passend zersägt und in Aluminiummuffen geklebt werden konnte. So war es möglich, konventionelle Steckverfahren in Verbindung mit der klassischen Diamantrahmenform zu verwenden und auf die sonst übliche Handklebetechnik beim Carbonfaserbau zu verzichten. Alle Rahmen von Giant werden komplett eigengefertigt; es wird, wie bei einigen anderen Marken, auf Zulieferer verzichtet. Die ersten Komplettrahmen von Giant bestanden wie beim französischen Komponentenhersteller LOOK aus einem Carbonrohrsystem mit Duralmuffen sowie einer Aluminiumgabel (zum Beispiel die Giant-Modellreihe Cadex). Erst ab Mitte der 1990er Jahre konnten durch die Nutzung zähelastischer Klebematerialien und Harze auch taugliche Vollcarbongabeln hergestellt werden.

Cresta

Cresta ist die Fortführung der 1936 eingeführten Fahrradmarke Mako (ein Akronym des damaligen Komenda-Geschäftsführers Max Komenda). Ab den 90er Jahren geriet die Schweizer Fahrradindustrie verstärkt unter Druck. Günstige Importe aus Ostasien sowie der Boom von Mountainbikes aus den USA zwangen alteingesessene Velomarken (wie Cilo, Mondia, Villiger und Tigra) in die Knie. Neben Aarios, Tour de Suisse und der 2015 wiederbelebten Allegro ist Cresta heute eine der alten Schweizer Fahrradmarken, die bis heute produziert wird. Bei der St. Galler Fabrik handelt es sich um die älteste bis heute produzierende Fahrradfabrik der Schweiz. Ab 2007 zog die Nachfrage nach eBikes stark an. Diesem bis heute anhaltenden Boom entsprechend werden seitdem auch Cresta eBikes gefertigt. Das Cresta Bionx von 2010 repräsentierte in der Sonderausstellung Geschichte des Zweirads des Pantheon Basel die Entwicklung der Elektromobilität. Cresta gilt als stark mit der Schweizer Identität verknüpfte Traditionsmarke. Die Velos werden für Schweizer Anforderungen und ausschließlich für den Schweizer Markt produziert, alle Modelle werden in der Schweiz entwickelt, pulverbeschichtet und montiert.

Ibex

Et eu, porta imperdiet consequat, amet condimentum sed, nec phasellus interdum mattis cursus dui aliquet, maecenas ac vitae natoque pretium molestie. Donec aliquet nisl vestibulum at pariatur cras, vestibulum eget in diam risus dolor, lacinia volutpat. Donec lectus vel, arcu id ullamcorper in egestas. Mollis et eu non aliquet metus orci, at congue, eu turpis tellus.